Die Zukunft im Digitalen

Fast vier Wochen sind nach einem öden Bundestagswahlkampf vergangen. Dominiert wurde dieser von fast nur einem Thema, alle anderen sind meist einfach hinten runter gefallen. Themen wie Bildung, Soziales, Arbeit oder die Umwelt wurde zwar grob angerissen, aber nie wirklich ausformuliert. Trotz größter Dringlichkeit hat man dabei ein Thema aber fast vollständig unterschlagen.

Die Digitalisierung und die damit herausfallende Themen wie Industrie 4.0, Autonomes Fahren, Deep Learning, Amazon Fresh oder das virtuelle Möbelhaus von Ikea.  Es sind Themen die einen riesigen Impact auf unsere Gesellschaft, Wirtschaft und Politik haben wird. Und doch wird sie in der breiten Masse fast vollständig ignoriert, lediglich in den einschlägigen Medien wird darüber gesprochen. Und doch sind die Ergebnisse diese Themenfelder zukunftsrelevant.

Wir müssen uns eingestehen, dass die Änderungen die da kommen zudem mit „normalen“ Mittel nicht lösbar sind. Wir müssen begreifen, dass so hart die Einschnitte sein werden, ebenso hart die Änderungen sein müssen, die wir an uns selbst und am System vornehmen müssen. Wir dürfen dabei aber keine Angst haben sondern mutig und zuversichtlich nach vorne sehen. Wir dürfen nicht die Augen verschließen und müssen auch Tabus brechen und ansprechen. In der Digitalisierung liegt ein riesiges Potential für mehr Zusammenhalt. Für die Chance zu mehr Transparenz, Chancengleichheit und Beteiligung. Wir müssen nur den Grundstein hierfür sauber legen und zwar jetzt! In vier Jahren oder mehr ist dafür alles zu spät.

Schreibe einen Kommentar